Erfahrung & Referenzen

Erfahrung & Referenzen

Erfahrungen

  • Umfassendes Kontaktenetzwerk zu Kommunen, Verbänden, Institutionen und Unternehmen
  • Umfangreiche Vortragstätigkeiten auf nationalen und internationalen Fachtagungen und Konferenzen
  • Vertretung Berlins in nationalen und europäischen Städtenetzwerken
  • 1996-2017 Mitglied der Fachkommission „Verkehrsplanung“ des Deutschen Städtetags (2005-14 als Vorsitzender)
  • Mitglied des Beirats „Radverkehr“ des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
  • Mitglied des Beirats der Fahrradakademie beim BMVI
  • Mitglied im Expertenbeirat der Stadt Zürich zur Umsetzung der Mobilitätsstrategie 2025
  • Mitglied im Mobilitätsbeirat der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende der Stadt Hamburg
  • Mitglied im Stadtgestaltungsbeirat der Stadt Bamberg
  • Mitglied des Rats der Agora Verkehrswende (2016-18)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD)
  • Diverse Verbands- und Netzwerkmitgliedschaften (Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e. V. SRL, Architektenkammer des Landes Berlin, Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft DVWG etc.)

Weitergehende Informationen zu Arbeitsschwerpunkten und Kernprojekten im Rahmen meiner früheren Tätigkeiten finden Sie hier.

Referenzen

Die nachfolgenden ausgewählten Referenzen beziehen sich ausschließlich auf Projekte, für die ich seit dem 1.10.2017 als selbständiger Berater tätig bin. Bei Bedarf nenne ich Ihnen gerne eine/n Ansprechpartner/in bei der jeweiligen Institution.

  • Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (Prozessunterstützung bei der Vergabe von Leistungen im Rahmen eines Verkehrsentwicklungsplans für Hamburg, 2017-19)
  • Stadt Darmstadt, Stadtplanungsamt (Unterstützung beim Masterplan 2030+, Mitwirkung im Lenkungskreis, 2018/19)
  • Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt (Prozessunterstützung bei strategischen Themen der Verkehrsentwicklungsplanung, seit 2018)
  • Stadt Münster, Planungsamt (Unterstützung bei der Erstellung eines „Green City Masterplans“ für Münster, in Kooperation mit dem Planungsbüro LK Argus, 2018; Moderation der konstituierenden Sitzung des begleitenden Beirats zum neuen VEP, 2018))
  • Stadt Krefeld, Planungsamt (Erarbeitung eines integrierten Mobilitätskonzepts für Krefeld, in Kooperation mit LK Argus, iku – die Dialoggestalter und Zebralog, seit 2019)
  • Stadt Freiburg im Breisgau, Garten- und Tiefbauamt (Erarbeitung eines Strategiepapiers “Klimaschutz und Mobilität”, seit 2020)
  • Stadt Fürth, Stadtplanungsamt (vorlaufende Beratung für die Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplans, 2019/20; Moderation des Beratungskreises zum neuen VEP, seit 2020)
  • NEU: Stadt Köln, Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung (Beratung des Vergabeverfahrens für einen Sustainable Urban Mobility Plan (SUMP), seit 2021) 
  • NEU: Stadt Aachen, Stadtplanungsamt (Beratung und Unterstützung zu verschiedenen verkehrsplanerischen Themen, u. a. Entwicklung eines Handlungsrahmens für die Integration von “Sharing Mobility” in die kommunale Verkehrsentwicklung, seit 2020)
  • Stadt Augsburg, Baureferat/Stadtplanungsamt (geladener Experte für das Themenfeld Verkehr/Mobilität für das Workshopverfahren zur Visionsbildung für das 180 ha große Plangebiet “Haunstetten-Südwest”, Mitglied im Preisgericht für den städtebaulichen Wettbewerb, 2018-20)
  • Stadt Frankfurt/Main, Planungsdezernat/Stadtplanungsamt (Mitglied im Consilium “Neuer Stadtteil Frankfurt-Nordwest”, Mitglied im Preisgericht für das Mehrfachbeauftragungsverfahren für eine “Studie Stadt und Landschaft” für den neuen Stadttei, seit 2019)
  • NEU: Stadt Paderborn, Stadtplanungsamt (Testentwürfe für die Konversion des Kasernenareals “Barker Barracks”, als Teil des Teams CITYFÖRSTER gemeinsam mit felixx Landschaftsarchitekten und Transsolar, seit 2021)
  • Stadt Lörrach, FB Stadtentwicklung und Stadtplanung (Neugestaltung der Basler Straße in Lörrach vom Zoll bis zum
    Bahnhof Stetten: Mitglied im Preisgericht für den Städtebaulichen Wettbewerb, 2019/20; Beratung zur Umgestaltung von Teilen der Fußgängerzone unter Mobilitätsaspekten, 2020)
  • Belle Epoque GmbH/Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE, Berlin, (Entwicklungsvorhaben “Gehrenseehöfe” in Berlin-Hohenschönhausen, Beratung im Themenfeld Mobilität/Verkehr, 2020)
  • NEU: Kooperation mit dem Architekturbüro Snøhetta (Oslo) bei verschiedenen städtebaulichen Wettbewerben und Mehrfachbeauftragungsverfahren (Berlin, Gießen, Kopenhagen, seit 2019)
  • NEU: Zweckverband Landfolge Garzweiler (Mitwirkung am Workshopverfahren von Zukunftsbildern für den Braunkohletagebau Garzweiler II als Mitglied des Teams Tovatt Architects, Stockholm, und Herbert Dreiseitl, Überlingen)
  • Stadt Nürnberg, Verkehrsplanungsamt (Moderation des „Runden Tischs Radverkehr“ Nürnberg, seit 2018)
  • Stadt Bamberg, Baureferat (Mitwirkung im Stadtgestaltungsbeirat der Stadt Bamberg, seit 2018)
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen des Landes Berlin (Beratung zu verschiedenen Themen: Unterstützung bei der Vorbereitung von Veranstaltungen, Keynotes bei Workshops u. a., seit 2018)
  • NEU: Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin (Mitwirkung im Forschungsprojekt “Beseitigung von Umsetzungshemmnissen in der kommunalen Radverkehrsplanung – soziotechnische Innovationen und kommunale Steuerungsmöglichkeiten (KoRa)”, seit 2021)
  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur/IFOK (Moderation zur Erarbeitung des 3. Nationalen Radverkehrsplans, 2019/20)
  • Agora Verkehrswende (Moderation des Agora-Städtenetzwerks „Urbane Verkehrswende“, Erarbeitung strategischer Positionspapiere zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit der Verkehrswende, seit 2018)
  • Bundesstiftung Baukultur (u. a. Mitwirkung an einem Expertenworkshop „Flächeneinsparungen im Verkehrsbereich“, Referent auf Veranstaltungen)
  • Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ (Unterstützung der Stadt Lviv/Lemberg in der Ukraine bei der Erarbeitung ihrer Mobilitätsstrategie, gemeinsam mit den Büros Basler & Hofmann und van de Wetering (beide Zürich), 2018/19, sowie der Umsetzung, seit 2020)
  • Bundesamt für Straßen (ASTRA), Bern/Schweiz (Mitglied der Begleitkommission zum Forschungsvorhaben “Auswirkungen des automatisierten Fahrens”, 2018-20)
  • Europäisches Städtenetzwerk IMPACTS (Leitung des Sekretariats, seit 2018)
  • Unterstützung der “Initiative Mobilitätskultur